Schönen Abend meine lieben IPA - Mitglieder

 

Anbei ein kleines Update mit einigen Bildern von Russland - Moskau zu meinen Berichten. 

Derzeit bin ich gerade beim Filmschneiden - dieser dauert leider noch etwas. 

Aber ihr habt sicher mehr Geduld als ich ;O)) 

Sobald der Film fertig ist - stelle ich den Film online. 

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und viel Spaß beim Fußball schauen ;O) 

Eure Melanie 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausblick aus dem Hotel - 23 Stock waren unsere Zimmer 

 

 

SIEG FÜR ÖSTERREICH - Ich habe den 1. Platz bei dem Wettkampf der Frauen gemacht

 

 

 

5. TAG: 05.06.2016

Heute hies es "Do swidanija" - "Auf Wiedersehen" Russland und " Back Home zurück in die Heimat.

Nach einem kurzen Frühstück wurde Anita und ich persönlich von dem Polizisten Vladimir abgeholt und zum Airport Moskau gebracht. Aufgrund des enormen Verkehrs in der Metropole Moskau brauchten wir ca. 2 Stunden bis wir am Flughafen anhaben. Nach dem anschließenden "Check In" ließen wir die letzten 5 Tage Revue passieren und kamen zu dem Resümee, dass es wirklich eine tolle Erfahrung, sowie auch eine dienstliche Berechnung für Anita und mich war.

Der Austausch und die Vernetzung mit den Kolleginnen der verschiedensten Nationen war einfach toll und vor allem sehr interessant. Zusätzlich können wir jetzt sagen, dass auch Moskau eine sehr sehenswerte und saubere Stadt ist. 

Nicht so wie gedacht. 

ca. 3 Stunden genossen wir die Sonnenstrahlen und den Ausblick über den Wollen bis wir schlussendlich nach dieser Reise wieder gesund und munter in Wien gelandet sind. 

Nach einer herzlichen Verabschiedung von Anita machte ich mich auch gleich auf zu dem Zug Richtung Salzburg. 

Mittlerweile bin ich wieder in einem " Stück" Zuhause in Salzburg angekommen. 

Jetzt bin ich aber müde und hab noch einiges um die Ohren. ;O)

Einen Gesamtbericht mit mehr Informationen ud Bildern wird meinerseits in den nächsten Wochen hier nachgeliefert. 

Soweit möchte ich mich aber jetzt bei Euch verabschieden und mich bei Euch bedanken, dass ihr an meiner großen Reise teilgenommen habt ;O) 

Ich hoffe ihr habt wenigstens einen kleinen Einblick bekommen. 

Ich wünsch euch lieben IPA Mitglieder einen schönen Abend und ihr hört bzw. lest von mir. 

Eure Melanie 

 

4. TAG: 04.06.2016

Wie die letzten Tage hieß es auch heute wieder früh aufstehen - um 06:00 Uhr klingelte der Wecker. 

Das gemeinsame Frühstück genossen wir heute mit den Kollegen und Kolleginnen aus Zypern. Es herrschte schon ein reger Informationsaustausch am Frühstückstisch. Es wurden stolz Bilder und Berichte von der örtlichen Polizei aus Zypern gezeigt. Auch wurde stolz deren Uniform gezeigt. 

 

Anschließend startete die "Sightseeing-Tour" durch Moskau mit Blaulichteskorte.

 

Keine Spur von Armut oder Krise - Moskau strahlt. 

Die Metropole beeindruckte mit den Zuckerbäckerbauten, Stuckfassaden, Zwiebeltürme und prächtigen gläsernen Hochhaustürmen.

Wir besichtigten in einer vierstündigen Tour die berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Moskau.

Angefangen von dem berühmten Roten Platz bis hin zur wichtigsten Kirche Moskaus's - Christi-Erlöser-Kathedrale.

Diese weiß strahlende Kirche beeindruckte mit goldenen Kuppeln.

 

Moskau ist mit 15 Mio. Einwohnern die größte Metropole Europas.

Schon seit Jahrhunderten wird der Reichtum aus einem Sechstel der Erde in Moskau zusammengetragen.

 

Warme Sonnenstrahlen verzauberten die Stadt noch mehr. Also ich kann euch eine Reise nach Moskau nur empfehlen.  

Diese Stadt ist wirklich sehr beeindruckend und falls ihr einen Reiseführer braucht - könnt ihr euch gerne bei mir melden.

 

Am Nachmittag wurden wir von dem Polizeipräsidenten der "Tourist-Police" in dem beieindruckenden Präsidium empfangen. Dort ist auch die berittene Polizei angesiedelt. 

Nach einem kurzen Regenschauer führten uns die besten Reiterinnen der Polizei eine unglaubliche Show vor. Auf dem Polizeigelände war eine große Reithalle. Total beeindruckend. 

Der Umgang mit den Pferden im Dienst ist unglsublich. Die Polizistinnen tragen Schwerte und zeigte damit auch im Einsatz in der Show ihr können. 

Nach einer einstündigen Vorführung gab für die Polizistinnen "Standing Ovations".

Wir wurden anschließend noch durch das gelände und die Pferdeställe geführt. Das war total interessant.

Nachdem wir wieder zurück waren im Hotel wurde um 19 Uhr die große Abschlussgala im richtig großen Stil eröffnet. 

Es war sensationell.

Im Zuge des Abends wurde auch die Gewinnerin des Fraue wettkampfes im Einsatztraining - Autofahren und Schießen - ausgezeichndt und ratet mal wer das Rennen gemacht hat?

Ich habe gewonnen und den 1.Platz für Österreich abgeräumt :0)

Auch Anita wurde für die Teilnahme ausgezeichnet .

Wir hatten einen wirklich tollen und sehr aufregenden Abend und konnten unzählige internationale Kontakte schmieden. 

 

Jetzt lassen wir den Abend noch gemütlich auf der Tanzfläche ausklingen ;0)

Ich wünsche Euch eine gute Nachg und ihr lest bzw. hört Morgen wieder von mir. 

Eure Melanie

 

3.Tag: 03.06.2016

"Priwet" - Hallo aus Moskau

Tagwache um 06:00 Uhr und ab zum gemeinsamen Frühstück im Hotel mit den internationalen IPA Mitgliedern. 

Um 07:30 Uhr standen schon drei von der russischen Polizei begleitenden Busse für uns bereit, welche uns zu der Einsatzzentrale in Moskau brachten.

Dort wurden wir von den uniformierten Polizisten herzlichst begrüßt.

Historische Fahrzeuge mit Erklärungen waren in einer Reihe aufgestellt und konnten von uns begutachtet werden.

 

Der Chef von der Verkehrsabteilung führte uns anschließend weiter zu dem Übungsgelände der Polizisten. Dort wurde der heutige Tag offiziell eröffnet. 

Anschließend präsentierten die uniformierten Kollegen der Verkehrs- und Einsatzstreife deren Können. 

"Russisches Einsatztraining" 

 

Auch ich durfte mit den Kollegen mit dem Motorrad und dem Dienstauto eine flotte Aktionrunde drehen.

Auch die Dienstwaffen wurden erklärt und durften ausprobiert werden.

 

Die weiblichen russischen Kolleginnen nahmen anschließend bei einem kleinen Wettkampf teil.

Währrenddessen stand für uns zu Mittag eine kleine Stärkung bereit.

"Kasha grechka" ist eine russische Speise, welche in einem Tank in einem Militärfahrzeug zubereitet wurde. 

 Nach der Stärkung begann der Wettkampf der Frauen.

Autofahren und Schießen.

 

Die russischen Polizisten, sowie die anderen IPA Mitglieder waren total verwundert und überrascht was wir österreichischen Polizisten alles können.

Da haben sie mal große Augen gemacht.

Anita und ich wurden mit lauten Applaus und Jubelrufe im Ziel herzlich gefeiert.

Nach einem ereignissreichen Nachmittag ging es wieder mit der Polizeiescorte einsatzmäßig mit Blaulicht und Sirene zurück ins Hotel zum umziehen.

 

Für das weitere Programm haben Anita und ich uns in unsere Tracht - Dirndl - geworfen, um Österreich würdig zu verteten.

Wir wurden mit Polizeiescorte zu dem berühmten Polizeipräsidium gebracht, wo es gleich mit dem nächsten Programmpunkt weiterging.

 

Einzelne Polizistinnen stellte sich selbst und ihr Land in einem kurzen Video vor. Die russischen Präsentationen waren schon wirklich mehr als professionell. 

In einzelnen Auftritten zeigten die Polizistinnen ihre Fertig- und Fähigkeiten. Von Tanz, Gesang, bis hin zu verschiedensten sportlichen Aktivitäten war alles dabei.

 Die Show bzw. Die Vorstellungen waren wirklich sehr beeindruckend. Auch war es sehr interessant einen kleinen Einblick in den Berufsalltag der Kolleginnen aus den verschiedensten Ländern zu bekommen.

 

Eine Jury - ausgewählt aus dem IPA-ICA Vorstand - bewertete die einzelnen Auftritte und Beiträge.

Am morgigen Tag wird die Jury ihr Beurteilung veröffentlichen und eine Gewinnerin wählen.

 

Den Abend lassen wir jetzt nach einem wirklich langem Tag bei einem gemeinsamen Abendessen gemütlich ausklingen.

 

Ich wünsche euch einen schönen Abend.

Eure Melanie

  

 

 

2. TAG: 02.06.2016

"DOBROE UTRO" - Guten Morgen aus Moskau

 

Meine lieben IPA Mitglieder heute wurde um 07:00 Uhr schon lecker gemeinsam mit der schwedischen IPA Präsidentin May-Britt RINALDO gefrühstückt.

Nach unzähligen Fotoshootings und Austausch der Visitenkarten ging es um 08:30 Uhr gemeinsam mit russicher Polizeiescorte zum Parlament wo der Kongress im großen Stil eröffnet wurde.

 

Nach einer großen Eröffnungszeremonie wurde gemeinsam ein kleiner russischer Imbiss eingenommen.

Unsere Englischkenntnisse wurden in Gesprächen mit Kolleginnen aus Schweden, Kenia, Finnland Tschechien und Griechenland ganz schön gefordert. 

 

Anschließend startete der Frauenkongress mit den internationelen IPA Mitgliedern.

Nach der Vorstellung der wichtigsten IPA Vorstände des Komitees des Frauenkongress stellte die russische Sektion deren Organisationen und deren Dienstbetrieb vor.

Anschließend wurde eine tolle und wirklich sehr interessante Präsentation der kenianischen Kolleginnen gezeigt.

 

Bei einem kleinen russischen Kuchenbuffet konnten wir wieder neue Kontakte schmieden und haben uns sehr gut unterhalten. 

 

Gestärkt von der Pause konnten wir wieder voll und ganz den Vorstellungen der verschiedensten russichen Polizeikräften unsere Aufmerksamkeit schenken.

Eine junge Polizeibeamtin zeigte im Bezug auf die Selbstbehauptung verschiedenste Griffe und präsentierte Abwehrtechniken an einem Polizeikollegen. 

Auch eine russische Hundeführerin zeigte mit ihrem 4-beinigen Freund ihr Können.

 

 

 

Eine Vertreterin der Terror-Einsatzeinheit, sowie eine russische höher gestellte Kriminalbeamtin stellten zusätzlich noch deren Tätigkeiten mittels Film und Präsentation vor.

Auch die Kriminalprävention wurde sehr positiv in den Vordergrund gerügt und sehr vielseitig vorgestellt. 

Überraschenderweise gibt es in Russland eine eigene "Tourismuspolizei" - welche sich ausschließlich um Informationsgewinnung und Verbreitung unter den Touristen bemüht.

In Russland gibt es auch noch eine "berittene Polizei" in den Parks, welche von den Polizistinnen vorgestellt wurden.

 

Ein Thema am späten Nachmittag waren auch zwei "Helden-Stories" der russischen Kolleginnen, welche unerwartet Mut und Tapferkeit erwiesen haben - sie ließen sich nicht den Mund verbieten, sondern standen deren "Frau" und erreichten unglaubliche tolle erfolge dadurch.

 

Auch musikalischen wurde von den russischen Kolleginnen einiges geboten. 

 

Ich habe euch ganz vergessen zu sagen, dass hier in Russland die Uhr eine Stunde vorgestellt wird. Deshalb gehts dann gleich mal zum gemeinsamen Abendessen und Internationalen Karaoke-Singen.

 

Nach einem sehr warmen und sonnigen Tag wünsche ich euch einen schönen Abend und ihr hört bzw. lest Morgen wieder von mir.

 

Eure Melanie

 

 

 

1. TAG: 01.06.2016

"Wake up call" um 04:45 Uhr und los geht's zum Flughafen Wien

 

Anita hat mich am Flughafen empfangen und hat mir auch gleich ihre Dienststelle bzw. Ihren Arbeitsplatz gezeigt.

Nach dem Boarding haben wir für 3 Stunden den Ausblick und die Sonnenstrahlen über der Wolkendecke genossen.

"Vladimir" von der IPA Moskau hat uns total herzlich empfangen und uns zu unserem Hotel "Cosmos" chauffiert.

 

Marik L. Leikin, der Präsident der IPA North Ossetia, und Igor V. Mihalevich, Vice President Russian Section, haben uns freundlich empfangen. Wir bekamen gleich einen kleinen russischen "Kuchen" überreicht und konnten anschließend in unsere Zimmer im 23 Stock von 76 Stockwerken einchecken

Traum Aussicht.

 

Bei dem ersten gemeinsamen Abendessen konnten wir schon Kontakte schmieden und trafen auch auf bekannte Landsleute - Dr. Gabrutsch Wolfgang. IPA-IAC

 

Leider ist die W-lan Verbindung sehr schlecht - deshalb nur eine kurze Berichterstattung.

 

Sonnige IPA Grüße aus Moskau 

Eure Melanie

 

 

Der Countdown läuft .....

 

Anita Tiefenbach (Landesgruppe NÖ) - Melanie Rettenbacher (Landesgruppe Salzburg) 

 

Liebe IPA-Mitglieder

 

 

In 3 Tagen geht es los nach Russland. 

 

Anita und ich vertreten die IPA - Österreich vom 01.06.2016 - 05.06.2016 bei

dem 2ten Seminar für weibliche Polizeibeamtinnen in Russland - Moskau.

 

 

Bei diesem Seminar werden verschiedenste Inhalte von den weiblichen IPA 

Mitgliedern thematisiert.

Beginnend von "Frauen bei der Polizei - bis zu deren Stellenwert im 

Berufsalltag"

Interessant wird sicher der Austausch der internationalen IPA - Vertreterinnen. 

 

Zusätzlich wird das eigene Land und die eigene Organisation vorgestellt.

 

 

Hier in diesem Forum werde ich euch während meines Aufenthaltes in

Russland aktuell mit kurzen Tagesberichten und Bildern auf dem Laufenden 

halten. 

 

Falls ihr noch Fragen, Ideen, Vorschläge,oder sonstige Informationen für mich

habt - scheut euch nicht mich zu kontaktieren. 

 

Ich freue mich auf einen abenteuerlichen Trip und bin stolz die

IPA-Landesgruppe Salzburg in Russland ehrenwürdig vertreten zu dürfen.

 

Ihr hört bzw. lest von mir.

 

Eure 

Melanie  

 

Heute 25 Gestern 49 Woche 25 Monat 310 Ja 289313

Aktuell sind 390 Gäste und keine Mitglieder online